Hund trifft Hund -

Hilfe bei Leinenreaktivität

(nach meinem gleichnamigen Buch)

22.-26. Juni 2020 und 05.-09. Oktober 2020

Zielgruppe:
Ihr Hund und Sie sind mit Begegnungen mit anderen Hunden überfordert, Ihr Hund braucht viel Abstand, und verliert sich schnell in ein starkes Verhalten wie Bellen, nach vorne Gehen, rückgerichtete Aggression oder Einfrieren (Lauern, Ducken, erstarren) und Sie kommen bei jeder Begegnung an Ihre Grenzen, körperlich und/oder emotional. Es ist egal, ob Sie vermuten, dass er den anderen Hund aus dem Weg räumen möchte oder dass er einfach hin will zum „hallo“ sagen, die BAT Trainings werden uns sagen, welche seine wirkliche Motivation ist. Wenn Ihre Spaziergänge immer zu einem Spießrutenlauf werden und Sie nur noch bei Nacht und Regen oder im entfernten Wald Gassi gehen können, dann ist dies Ihr Kurs.

Trainingsziel und -inhalt:
In den zwei Einzeltrainings können wir auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Themen eingehen.
Weiter bekommen Sie ein kompaktes Handout über die BAT Methode, die wir in dieser Woche in 6 Trainings anwenden werden.

Lernziel
in dieser Woche liegt vornehmlich bei Ihnen als Hundehalter, Ihren Hund richtig zu verstehen und seine Körpersprache zu erkennen, sowie auch die eigene Körpersprache als Hilfsmittel ein zu setzen.
In dieser Woche konzentrieren wir uns vornehmlich auf Begegnungen an der Leine mit anderen Hunden. Das bedeutet, dass die Gruppenstunden jedes Mal als BAT SetUps von ca. 35 Min. gestaltet werden - jeder Hund nimmt somit an 4 BAT SetUps teil. Wer gerade nicht mit Hund eingeteilt ist, kann gern bei den anderen Teams zuschauen und beobachten ohne einen Hund an der Leine zu haben. Die Einzeltrainings sind dafür da, Verhalten das in Begegnungssituationen sinnvoll und erforderlich ist, zu erlernen, zu üben und zu vertiefen. Die BAT SetUps werden jeweils an die individuellen Bedürfnisse jedes Teams angepasst. In dieser Woche werden die 4 Hunde nicht zusammen trainieren sondern immer zwei Hunde auf einmal. Das bedeutet, dass Ihr Hund nicht unbedingt gruppentauglich sein muss.

Trainingselemente:

  • Leinenhandling - Einweisung in die Bat SetUps
  • Körpersprache in Begegnungen richtig verstehen und wahrnehmen
  • eigene Körpersprache hilfreich einsetzen
  • 4 BAT-Trainings mit wechselnden Partnern
  • selbstregulierendes Verhalten ermöglichen und fördern
  • Mark & Move (brenzlige Situationen auflösen)
  • Notlösungen

Voraussetzungen:

  • Ihr Hund kann „redlich“ an der Leine laufen (ohne ständig mit Kraft in die Leine zu rennen)
  • Sie sind in der Lage Ihren Hund an der Leine zu halten ohne körperliches Risiko für sich und Ihr Umfeld

Ausrüstung:

  • Leine von min. 3 Meter, besser 5 m.
  • gut sitzendes Geschirr
  • Decke
  • viele gute und kleine Belohnungshappen -variiert
  • Wasser für den Hund
  • ein Bringsel, Preydummy oder Spielzeug
  • Je nach Saison: Plane für das Auto

Hospitation:
TrainerInnen können an dieser Woche (ohne Hund) uneingeschränkt teilnehmen zum Preis von €695,00/Person (Angehende CBATI’s oder Trainer die sich für das BAT Training interessieren)

Ein starkes Team - Relax im Alltag - Hund trifft Hund - Immer der Nase nach - Ums Eck gedacht - Sinnvoll unterwegs - Anmeldeformular