Canine Reset

12. SEPTEMBER – 16. SEPTEMBER 2022
ENTGLEISTES HUNDEVERHALTEN GANZHEITLICH ANALYSIEREN UND KONSTRUKTIV VERÄNDERN

Wenn nichts mehr geht, die üblichen Trainingsansätze nicht mehr greifen, Hunde und Halter am Ende sind und der/die Trainer/in nicht mehr weiter weiß… dann ist es Zeit für ein Canine Reset.

Häufig geht es dabei um Hunde, die enorm viele (Trainings)Experimente hinter sich haben und tatsächlich auch in manchen Fällen auch Einiges gelernt haben. Nur eins nicht: mit dem Leben klarzukommen. Die Hundehalter stehen kurz vor der Aufgabe, sei es, dass sie den Hund einfach so vor sich hin stressen lassen oder ihn wieder abgeben.

Mit diesen Hunden zu trainieren ist zäh und oftmals unfair. Es überfordert sie und ihre Menschen, es kostet Zeit, Nerven und Geld und endet mit Frust und mit der Suche nach einer weiteren Lösung, auch wenn es die siebte oder zehnte ist. Es ist wie das Befüllen eines Fasses mit einem Riesenloch an der Unterseite.

Sicherlich werden auf dem Fragebogen Problemverhalten wie: Leinenreaktivität, Hyperaktivität, Aggression oder unerwünschtes Jagdverhalten vermerkt. Oder alle.

In dieser Woche erleben wir, wie wichtig es ist, nicht (nur) am Problemverhalten zu trainieren, sondern den Hund in seiner Ganzheit zu betrachten: wie er liegt und steht und sitzt und geht. Was er kann und was er meidet. Was er tut und was er nicht tut. Die ersten Maßnahmen sind meistens welche, an denen der Hund nicht aktiv beteiligt ist. Das sind Maßnahmen, die ihm mehr Wohlbefinden, Ruhe, bessere Nerven, einen besseren Allgemeinzustand verleihen. Wir bringen das Nervensystem auf ein ruhigeres Niveau und dahin, wo er klar wahrnehmen und denken kann, so dass sein Verhalten nicht länger aus kopflosen Reflexen besteht. Selbstverständlich fließen auch hier wieder BAT, Tellington TTouch, Ernährung und körperliches Wohlbefinden zusammen. Ihr Trainerauge wird geschult, wahrzunehmen, was der Hund uns mit seinem Körper und seinem Verhalten sagen will.

Trainingselemente: 
✴ Anamnese per Fragebogen vorab
✴ DOGood® Matrix des Wohlbefindens
✴ Vorstellung und Besprechung der Hunde

✴ Stressreduktion, Ruhe, Entspannung, Erdung
✴ Anforderungen, Herausforderungen, Anregungen
✴ Kopf und Körper
✴ selbstregulierendes Verhalten ermöglichen und fördern
✴ aufbauende Beschäftigungen

Preise:
Teilnahme mit Hund: 745,00€ (4 Plätze)
Teilnahme ohne Hund: 645,00€ (2 Plätze)