Seminarechos

Hallo Katrien,
vielleicht erinnerst du dich noch an [uns]. Nach dem Seminar ist mir in der Tat ein Licht aufgegangen - und ich habe begriffen, welche Fehler ich mit Mila mache. ...

Aber - wir zwei, Mila und ich, haben den Draht wieder gefunden - und das dank dieses Seminars. Seit einigen Wochen trainieren wir bei jedem Spaziergang, machen die Spaziergänge zu kleinen Erlebnisrunden und lassen uns nicht mehr von tatsächlichem oder zumeist eingebildetem Zeitdruck drängen. Es funktioniert einfach toll. Ich bin wirklich dankbar, dass du mit deinem Seminar mir die Augen und den Verstand geöffnet hast. Mila ist viel ausgeglichener, vermenschlicht würde ich sagen glücklicher als die letzten ein, zwei Jahre. Ich bin sogar soweit zu sagen, dass ich sie nach dem Winter ableinen kann, ohne Gefahr zu laufen, dass sie abhaut und erstmal weg ist (auch wenn meine Frau das ein klein wenig anders sieht...)

Was auf jeden Fall noch zu einer Änderung des Verhalten besonders zuhause beigetragen hat, ist der Besuch bei einer Chiropraktikerin. Ich hatte ja erwähnt, dass sich Mila immer zurückzieht, wenn wir daheim sind, sich in der Höhle verkriecht und nicht mehr gesehen wird. Ja - vielleicht war dieses autistische Verhalten tatsächlich die Reaktion auf Schmerzen. Die Ärztin hat sie untersucht und in einem Hüftgelenk deutliche Veränderungen festgestellt. Seit dies behandelt wird, läuft die Maus geschmeidiger, verkriecht sie sich kaum noch, ist auch der Schwanz nicht mehr so nach unten geklemmt. Sie hat deutlich mehr Freude an allem.

Liebe Katrien, das alles verdanke ich dir. Und dafür danken Mila und ich dir aufrichtig.

Alles Gute, vielleicht komme ich mal wieder zu einem Seminar, wenn es nicht zu weit entfernt ist.
M.B.

_________________

Hallo Katrien,
Muss es nun unbedingt loswerden, dein Seminar letztes Jahr in Stuttgart hat mich ja schon sehr beeindruckt, dennoch blieben Zweifel zwecks Alltagstauglichkeit und ob das bei meinen beiden auch klappen kann.
Ich habe dann kurzerhand eine private Sonntagstrainingsgruppe ins Leben gerufen und bin absolut begeistert.
Wir können mittlerweile sehr gechillt an lockerer Leine an anderen Hunden
vorbeilaufen. Natürlich haben wir einen gewissen und auch großen Abstand (den werde ich bei Fremdhundbegegnungen auch immer haben, da ich einfach fremden Hundehaltern nicht traue „wink“-Emoticon ), aber das wäre in diesem Stil vor einiger Zeit so niemals möglich gewesen. Ich kann es ofmals immer noch nicht fassen und es ist jedes Mal ein herrliches und gutes Gefühl nicht nur für meine Schnuffs, sondern auch für uns (meine Tochter führt auf vielen Spaziergängen auch einen Hund). Wir schweben dann immer wie auf einem Wölkchen „grin“-Emoticon. Aber nicht nur ich bin begeistert, auch die anderen aus unserer Trainingsgruppe.
Ist das nicht herrlich ? Ich bin mir sicher ich werde das BAT-Training auch in diverse Kurse von mir integrieren, weil es wirklich funktioniert.
Drück dich ganz feste, bin dir nämlich sowas von dankbar.
LG Martina B.
________________

Als Susanne am Samstag Katrien ankündigte, dachte ich mir "Wow, was für eine Messlatte zum Start!" Innerhalb der ersten Stunde jedoch war ich aber bereits geflasht - Art, Fachlichkeit, spür- und erlebbare Leidenschaft zum Thema von Katrien waren und sind hochgradig infektiös, auf angenehmste Art und Weise!
Dazu die entschleunigende Atmosphäre des Quellenhofs, eine interessierte und wohlwollende Teilnehmerschar und eine engagierte Susanne, die bis zur letzten Minute perfekt organisierte und managete... Ich bin glücklich dabei gewesen zu sein!!!
Das war "mein" Wochenende - weshalb ich kurzfristig Agility absagte - ich wusste gar nicht wie sehr ich danach gesucht habe, bis ich Katrien Lismont und BAT fand!!!
Andrea H.

_________________

Ein unglaubliches Wochenende ist zu Ende und dafür möchte ich mich ganz herzlich bei Katrien Lismont bedanken. Du hast uns auf eine wunderbare Art und Weise erleben lassen, zu was unsere Hunde fähig sind, wenn man ihnen Zeit und Raum gibt, eigenständig richtige Entscheidungen zu treffen.
Ich bin immer noch geflasht von den Erkenntnissen und Eindrücken des Seminars "Hundebegegnungen mit Köpfchen - neue Wege im Umgang mit Leinenaggression". Danke auch, dass Du fast den ganzen Montag noch für EInzelstunden dran gehängt hast und somit denen, die keinen "Hundeplatz" ergattern konnten, ebenfalls die Möglichkeit gegeben hast, ein geniales Training zu erleben.
Susanne K.

__________________________

Liebe Katrien, du hast uns dieses Wochenende, 15. bis 16. August 2015 Einblick gewährt in Tellington TTouch(R), den achtsamen Umgang und das liebevolle Begleiten unserer (schnelllebigen) Fellnasen. Ganzheitliche Ansätze im Umgang mit dem Hund, die ihm zu mehr Gelassenheit und Wohlbefinden unterstützen.
Wir durften alle viel lernen und manche Aha-Erlebnisse haben, Neues kennenlernen und Inhalte mit vorhandenem Wissen neu verknüpfen. Merci! Es war wundervoll!
Eva Z.
_______________________

Bei sommerlichen Rekordtemperatur bei 38° Grad Celcius haben wir Heldinnen und Helden ein fantastisch praxisorientiertes Seminar mit Katrien Lismont, dogood.de erleben dürfen.
Die TeilnehmerInnen lernen ihre Hunde wahrnehmen und ihnen Raum und Zeit zuzugestehen, den sie für sich beanspruchen und brauchen.
Fazit: Die Lösungswege Basisinstrumentarium (z.B. Click für Blick, Umorientierung, etc.) zusammen mit BAT 2.0 sind gut trainiert und gekonnt praktiziert enorm effizient, clever und sehr auf den Hund und sein Vermögen ausgelegt.

Katrien, merci! Wir freuen uns bereits heute auf 2016! :-)
Eva Z.