DAKOTA (03.09.2002 - 13.01.2012)

das Kind der Liebe

Dakota war und bleibt unsere Prinzessin. Sie ist ein Kind von Daisy und Xanthos und hatte das Glück, da weiter leben zu können, wo sie geboren ist.
2 Jahre lang hatte sie ihren Vater und ihre Mutter um sich und genoss ein sehr behütetes Leben mit 2 Paar Eltern. Wie alle ihre Geschwister war Dakota eine freundliche, soziale und unkomplizierte Hündin, die mit jedem und allem auskam. Sie machte für Ihr Leben gern Suchspielchen und war sehr versiert und ausdauernd darin. Sie übernahm auch ab und zu die Welpenstunde für mich und macht es natürlich besser als jeder Zweibeiner. Unendlich geduldig und subtil aber effektiv in der Körpersprache. Bei Paul und mir hat Dakota so ungefähr alle Freiheiten gehabt, die es gibt und ja, ich gebe es zu, sie hatte eine Sonderstellung in unserer Familie. Ich habe jeden Moment mit ihr genossen und auch ein Jahr nach ihrem Tod kann ich es immer noch nicht fassen, dass ich in der Vergangenheitsform über sie schreiben muss.
Sie war ulkig und mit über 9 Jahren noch genau so süß, wie sie als Welpe war. Auf ein Lächeln hat sie mit einem Wedeln geantwortet. Ich hatte sie in ihrer ersten Minute auf meiner Hand und als sie für immer von uns ging, saßen wir alle um sie herum.
Mir fehlen die Worte, unser Zusammensein zu beschreiben, man musste sie kennen, um zu verstehen, was ich mit Dakota erleben durfte. Wir vermissen sie schmerzhaft. Auf Wiedersehen, mein Hundekind.

zurück...