Komfortabel angezogen

Es ist so wichtig, auf eine gute Ausrüstung und Bekleidung für den Hund zu achten. Halsbänder die aussehen wie ein gestärkter Kragen sind nicht gut, sie schränken die Bewegungsfreiheit des Halses ein. Würgketten würgen. Zu kleine Geschirre schneiden oder engen ein und scheuern. Zu dünne oder zu enge Halsbänder sind unangenehm. K9 Geschirre hemmen die Vorwärts Bewegung und liegen vorne auf den Bizepssehnen.

Dabei ist es eigentlich sehr einfach: ein gutes H-Geschirr, gepolstert wenn möglich, mit einem Ring auf dem Rücken, eine Handbreit Platz hinter den Ellbogen und Raum genug um den Hals.

Eine einfache 3 Meter Leine oder eine verstellbare Führleine mit 2 Karabinern. Eventuell auch noch eine 10 Meter Schleppleine.

Mehr braucht man nicht.

Was NICHT geht: Schleppleine oder Flexi Leine an Halsband in welcher Form auch immer. Es ist gefährlich und es besteht erhebliche Verletzungsgefahr oder es entstehen Probleme in der Halswirbelsäule, die dann wiederum Verhaltensproblem nach sich ziehen können.

Wenn Ihnen Ihr Liebling lieb ist, dann kaufen Sie ihm ein für sein Alter passendes und gut sitzendes Geschirr.