Sally Oktober 2015

Sally

Sally wurde als total verängstigter Basenji Mix aus Rumänien in ihre jetzige Familie vermittelt. Sie kam als einjähriger Hund vor 5 Jahren nach Deutschland. Schwarz, klein, wendig und blitzschnell und auch -gescheit.

Sie wurde vor kurzer Zeit in unserer Hundeschule vorstellig gemacht, weil sie sehr leinenreaktiv war. Das war im Mai. Heute, Ende September können wir dieses Verhalten größtenteils abhaken. Heute geht es uns darum, dass Sally' schneller Körper und scharfes Gehirn beschäftigt werden. Das ist wichtig für so einen kleinen Wirbelwind.

Wir haben für das "Pöbeln an der Leine" fast ausschließlich mit BAT trainiert. Vielleicht 4 Mal bisher. Ihre Menschen haben das schnell und gut umgesetzt und verstehen heute, warum Sally so heftig reagieren musste. Zusätzlich kümmern sie sich auch um die "Rahmenbedingungen": Futter, Ausrüstung und keine Verspannung an Rücken und Gelenken, und das alles spielt wunderbar zusammen, so dass Sally heute einfach das besorgte und verkniffene Gesicht ablegen konnte und nun fröhlich und lebhaft mit ihren Menschen unterwegs ist. Sogar der Hundestrand im Urlaub konnte sie nicht mehr aus der Bahn werfen.

Ich freue mich über solche Teams, die annehmen, umsetzen und dann auch sehr deutlich die Fortschritte beobachten und berichten. Das ist Zusammenarbeit, zwischen Mensch, Hund und mir - und es wirkt. Ich danke Sally's Menschen für die unglaubliche Kooperation.